Springe zum Inhalt

Geschichte des Küsterarbeitskreises

Vor 1976 gab es verschiedene Küstergemeinschaften, wie z.B. in Hamburg und in Lübeck, Kreis Stormarn um die bekanntesten zu nennen.
In Lübeck existierte die erste Küstergemeinschaft ab 1949.

Aus der Landeskirche Hamburg, Schleswig und Holstein, Lübeck, Eutin und Lauenburg wurde Nordelbien.

Durch diese Neustrukturierung gelang es auch den Küstern den  Küsterarbeitskreis in der Nordelbischen Kirche ins Leben zu rufen.

Durch die besondere Unterstützung des KDA in Kiel, - dem Kirchenlichen Dienst in der Arbeitswelt - konnten Fortbildungsangebote in z.T. Eigenregie für die Küsterinnen und Küster angeboten werden.

An dieser Stelle ist besonders Klaus-Dieter Raddatz zu nennen, der mehr als 10 Jahre der gute Engel für die Küster war.

Auf der Klausurtagung des Küsterarbeitskreises der Evangelisch – Lutherischen Kirche in Norddeutschland vom 24. – 27.02.2013 wurde nach eingehenden Gesprächen aller Beteiligten die Arbeitsgemeinschaft der Mecklenburgischen Küster mitaufgenommen.

Welche Aufgaben hat sich der Küsterarbeitskreis gesetzt?

In erster Linie vertritt er die Interessen der Küsterinnen und Küster in der Nordkirche und versteht sich als Ansprechpartner und Bindeglied zwischen den Kirchengemeinden als Anstellungsträger und der Kirchenleitung als übergeordnetes Organ.

Weitesgehend hat sich der Küsterarbeitskreis mit der Qualifizierung und Fortbildung befasst.

Die zentralen Anliegen, das Amt des Küsters, die Küstertätigkeit als kirchlich anerkannter Beruf bei der Kirchenleitung durchzusetzen, ist vor kurzem tatsächlich gelungen.

Damit stehen wir nicht mehr als "  Berufslos " da.

Einige Jahre hat das IBAF in Rendsburg die Fort- und Weiterbildung der Küster übernommen. In den Jahren nach 2006 konnten so 20 Küster das Zertifikat zum kirchlich anerkannten Küster erhalten.

2010 hat das IBAF diesen Fortbildungweg geschlossen, so dass nun wieder der Küsterarbeitskreis mit Hilfe des KDA für die Aus-Fort- und Weiterbildung zuständig sein wird.

Der Küsterarbeitskreis setzt sich zusammen aus den Berufsgruppensprechern der Kirchenkreise, einer Vertreterin des Nordelbisches Kirchenamt Dezernat für Theologie und Publizistik , und einem Vertreter des KDA.
In allen Landeskirchen der EKD gibt es Küsterarbeitsgemeinschaften und diese haben sich im DEK - Deutscher Evangelischer Küsterbund zusammengeschlossen.

An dieser Stelle ist die Kollegin Liselotte Ehlers aus Hamburg besonderen Dank zu sagen.

Auf Europäischer Ebene existiert der Bund Europäischer Küster (BEK).

Auch Uwe Timke ist zu erwähnen in dem Zusammenhang unseres Symbol, dem ausdruckstarken Kreuz, welches uns überall dorhin begleitet wo es heiß Flagge zu zeigen, dass unser Dienst in besonderer Weise in der Nachfolge Jesu Christi steht.

Das leidige Thema des wegrationalisieren der Küster begleitet uns nun schon viele Jahre und wir nehmen mit Achtung entgegen, das bereits die ersten Gemeinden wieder zurückrudern, weil allgemein erkannt wird, wie wichtig unser Dienst ist, und das die Kosten die auftreten ohne die aufmerksamen Augen des Küsters erheblich größer sind und schon geworden sind.

Teiweise entnommen aus der Rede des langjährigen Vorsitzenden des Küsterarbeitskreises Hans Peters 2006 auf dem Küstertag in Rendsburg.

Stand Mai 2013

Im Oktober 2012 wurde Thomas Konradt aus Ludwigslust  als Delegierter zu den Sitzungen des Küsterarbeitskreises gesandt.Seit März 2012 ist Annemarie Wossidlo, Stralsund als Berufgruppensprecherin (BGS) dabei.So dass es jetzt heißen kann:
Der Küsterarbeitskreis der Evangelisch – Lutherischen Kirche in Norddeutschland hat sich aus dem 1976 gegründeten Küsterarbeitskreis Nordelbien, der 1993 gegründeten Arbeitsgemeinschaft der Küster in der Ev. – Luth. Landeskirche Mecklenburg und den Küstern der Pommerschen Ev. Kirche zusammengeschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen