Springe zum Inhalt

Kollekten- und Spendenbitte

 „Ich danke Jesus Christus, dass er mich für vertrauenswürdig hielt und in seinen Dienst nahm.“ (1. Brief des Paulus, Timotheus 1,12-17)

 Dies ist ein Leitsatz vieler Küsterinnen und Küster in der Nordkirche! Um sie zu unterstützen und auf ihre vielfältigen Aufgaben vorzubereiten, gibt es den Küsterarbeitskreis der Nordkirche, der hiermit um eine Kollekte bittet.

Ein Beruf aus Berufung – „Ohne Küster wird es düster“

Unter diesem Motto steht die Arbeit des Küsterarbeitskreis der Nordkirche.

Ein Ziel von uns ist, die Küsterinnen und Küster auf ihr verantwortungsvolles Amt und ihren Dienst, in das sie unter der Fürbitte der Gemeinde eingeführt werden, vor zu bereiten.

Der Ausgangspunkt für das kirchliche Wirken und Leben im Amt als Küsterin oder Küster in den Kirchengemeinden sind verantwortungsvolle Menschen, die sich in den „traditionellen“ Strukturen der eigenen Kirchengemeinde und der Landeskirche auskennen.

Daher  bieten wir für alle Küster*innen unterschiedliche Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote an, vom „Dienst am Altar“ bis  zum „Bauwesen/Denkmalpflege“.

Ein weiteres Ziel ist, die Erhaltung des Küsterberufes und damit das Küsterwesen in den nächsten Jahren auf ein gemeinsames Profil in der Nordkirche zu bringen.

Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen und werdet meine Zeuginnen und Zeugen sein!“ (Apostelgeschichte 1,8)

Die Kraft allein reicht nicht aus, unsere Arbeit zu finanzieren, da der Küsterarbeitskreis seine Arbeit ausschließlich aus freien Kollekten und Spenden finanziert!

Die Kollekten und Spenden werden 2018 für das Fach- und Mitteilungsblatt, den 4. Küstertag der Nordkirche in Hamburg und die allgemeine Arbeit verwendet.

Herzlichen Dank.

Kontoinhaber: Küsterarbeitskreis Nordkirche
Landeskirchenkasse HB 2
IBAN:
DE 64 5206 0410 5606 5650 00
BIC: GENODEF1EK1
Kostenstelle 320 100 22

Schreibe einen Kommentar