Springe zum Inhalt

19 Küster schließen ihre Ausbildung zum kirchlich anerkannten Küster erfolgreich ab

Auftauchen statt abtauchen - Stark machen für die vielfältigen Aufgaben rund um den Küsterdienst

Am 25. März 2013 schlossen 19 Küsterinnen und Küster die Grundausbildung mit Erfolg ab.

An 2 x 3 Tagen wurden sie in den Themen: Dienst am Altar, Umgang mit Gesangbuch und Bibel, Liturgie, Gottesdienste und Amtshandlungen vorbereiten, Kerzen– und Blumenpflege, Umgang mit Menschen, Temperaturen in der Kirche, Pflege und Reinigung in denkmalgeschützten Kirchen, Grundunterweisung zum Bauwesen der Nordkirche, Aufbau und Struktur in der Nordkirche, Kollektenwesen und Läuteordnung unterwiesen.

In Arbeitsgruppen wurden Andachten vorbereitet, die anschließend vor der Gruppe gehalten wurden.

Während der Kurse wurde festgestellt wie vielfältig und unterschiedlich die Aufgaben in den einzelnen Kirchengemeinden sind. Sind viele von ihnen doch im Doppelamt (Friedhof – Büro – Hausmeister – Reinigung) beschäftigt. Auch gibt es viele unterschiedliche Traditionen in den Kirchengemeinden. Die Referenten zeigten viel Fingerspitzengefühl, damit die Küster/innen, den für „ihre Kirche“ richtigen Weg finden können. Immer wieder hieß es: „Es ist gut, wenn ihr wisst, was sein darf oder nicht. Unter Berücksichtigung dieses Wissen, können jahrelange Traditionen erhalten bleiben und fortbestehen.“

Im zweiten Teil wurde erzählt, wie viel ihnen die ersten drei Tage gebracht hatten. Immer wieder setzten sich Gruppen zusammen, um sich unter einander auszutauschen und aus den Erfahrungen der anderen zu lernen.

Diakon Jochen Papke und Marion Ratzlaff-Kretschmar, 1. Vorsitzende des Küsterarbeitskreises der Nordkirche, die die eingereichten Portfolios begutachteten, waren von dem Engagement und Vielfältigkeit der eingereichten Arbeiten überwältigt.

 

Erleichtert und glücklich nahmen ihr Zertifikat entgegen:

Frank Almreiter, KG Petersdorf

Walter Cohrs, KG Reinfeld

Anni Deckner, KG Hanerau-Hardemarschen

Silke Falk, KG Siebenbäumen

Kirsten Goos, Erlöser-KG Heide

Marianne Gorgon, KG Schwarzenbek

Hajo Haaks, KG Warder

Andrea Hagge, KG Fockbek

Michael Hirner, KG Bosau

Manfred Hobe, Erlöserkirche Henstedt-Ulzburg

Rene Lackmann, KG St. Trinitatis Harburg

Christina Lindemeier, KG Schwarzenbek

Andre Matthiessen, St. Petri zu Ostenfeld

Gabriele Möller, KG Hamberge

Silke Rüting, KG Süsel

Antje Schneider, KG Jevenstedt

Andreas Toll, St. Matthäi, Lübeck

Alexander Voß, KG Rellingen

Rene Zetlitzer, KG St. Michaelis, Hamburg

Herzlichen Glückwunsch und möge Gottes Kraft und Segen weiterhin über euren Dienst wachen.

Der nächste Kurs Teil I beginnt am 30.September und geht bis zum 2.10.2013 im Christopherushaus in Bäk bei Ratzeburg. Teil II findet dann im März 2014 statt. Ca. 4 Wochen später ist dann das Kolloquium.

Die Kosten für die 7 Tage betragen insgesamt 700, - €, darin sind Lehrmaterialien, Logier und Vollverpflegung enthalten. Es gibt noch freie Plätze! Anmeldungen nimmt schriftlich Marion Ratzlaff-Kretschmar entgegen.

Marion-Ratzlaff-Kretschmar@t-online.de oder Dorfstr. 9, 24360 Barkelsby

Nachstehend noch der Artikel "Kirchen-Hüter mit Zertifikat" aus der Evangelischen Zeitung.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen