Springe zum Inhalt

Küsterkonvent des Kirchenkreises Ostholstein in Ahrensbök am 03.12.2019

Es ist eine dunkle Jahreszeit, die nun anbricht. Jedenfalls äußerlich. Das mussten auch diejenigen von uns erfahren, die sich an diesem neblig-trüben Tag auf den Weg nach Ahrensbök gemacht hatten, um der Einladung unseres Kollegen Dirk Burmeister und unserer Kollegin Astrid Horns nachzukommen. Aber wenn man von den äußeren Unannehmlichkeiten (zu denen übrigens auch eine Umleitung zählte, die einige Kollegen*innen vom Kurs abbrachten) absieht, war es wieder ein rundum gelungener Vormittag. Zu Beginn des Konvents hielt Pastorin Mewes-Goeze, unterstützt vom Kirchenmusiker Herr Siebmanns, eine besinnliche Andacht, in der es um die vielen Türen in unserem Leben ging, die großen und kleinen, wohlbekannte und unbekannte, innere und äußere Türen, die wir manchmal voller Freude, oft aber eher zögernd öffnen, nicht wissend, was sich hinter so einer Tür verbergen könnte. Jetzt im Advent sollte es uns wenigstens ein Leichtes sein, unserem Heiland die Tür zu unserem Herzen zu öffnen. Nach der Andacht brachten wir einen kleinen Marsch hinter uns, um im Gemeindehaus mit dem Konvent fortzufahren. Astrid und Dirk hatten mit der Hilfe fleißiger Hände eine behagliche Kaffeetafel vorbereitet. Doch bevor wir zuschlagen konnten, nahm Silke Rüting erst einmal die Gelegenheit wahr, alle Küster*innen herzlich zu begrüßen und zwei Kollegen zu ihren jeweiligen Dienstjubiläen zu gratulieren.

Aber dann gab es kein Halten mehr: es wurde gefrühstückt, dabei wurde natürlich über dieses und jenes geplaudert, man tauschte sich aus, sprach sich gegenseitig Mut zu, alles in einer herzlichen Atmosphäre. Nach dem Frühstück gab uns Jochen einen Ausblick auf die Zukunft des Küsterarbeitskreises; der KDA möchte nicht mehr unser „Schirmherr“ sein wie bisher, eventuell werden wir einem anderen Verwaltungsabschnitt zugeordnet. Hierzu werden Gespräche zwischen dem Vorstand des Küsterarbeitskreises mit den Verantwortlichen im LKA, allen voran Herrn Benckert, geführt und geführt werden, wir hoffen alle auf eine verträgliche Lösung. Warten wir es also ab... Zur Beruhigung: von Seiten unserer Vorstandsmitglieder gibt es ein großes Engagement, dieses Problem zu beheben. Dann war es für diesen Tag genug der ernsten Themen, es wurde gebastelt. Silke und Sonja hatten sich im Vorfeld überlegt, was wir anbieten wollten. Sonja hat dann ein bisschen rumprobiert und mit Silke beschlossen: wir basteln Nikoläuse! Zunächst herrschte Skepsis (vor allem bei den männlichen Kollegen), doch dann gab es kein Halten mehr: die nachfolgenden Fotos können dies eindrucksvoll belegen.

Auch dieser Vormittag hatte irgendwann ein Ende; Ilona aus Schönwalde hatte zur Begrüßung schon schöne Worte gefunden, jetzt wurden wir von ihr mit lieben, segensreichen Worten in den Nachmittag und in die normale Arbeitszeit entlassen. Dafür herzlichen Dank! Einen herzlichen Dank auch an die Ahrensböker Kollegen: Es war sehr schön bei Euch!
Der nächste Küsterkonvent wird im Frühjahr stattfinden, der genaue Ort und das genaue Datum werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen