Springe zum Inhalt

„Marion war sprachlos“

Wieder einmal trafen sich 18 Küster*innen zur Rüstzeit Bäk.

Man war das schön!

Das Wiedersehen der bekannten Kollegen, Kennenlernen von neuen Kolleginnen und die Spannung, was hatten Marion Ratzlaff-Kretschmar, 1. Vorsitzende des Küsterarbeitskreis der Nordkirche; Tobias Jahn, 2. Vorsitzender des Küsterarbeitskreis der Nordkirche und Jochen Papke, KDA sich diesmal als Bibelarbeit überlegt.

Im letzten Jahr ging es um die 10 Gebote. Diesmal ging es um einen Psalm. Die Aufgabenstellung war dieselbe: Kann man ihn auf unsere Bedürfnisse (Küsterdienst) ändern?

Wir konnten!

Marion war über das Ergebnis sprachlos! (Wer sie kennt, weiß, dass das nicht so einfach ist!)

Jetzt würdet ihr natürlich gerne wissen, um welchen Psalm es ging. Dann meldet euch so schnell wie möglich zur Rüstzeit Scheersberg an, dort findet dieselbe Bibelarbeit statt.

Die Ergebnisse werden auf dem Küstertag 2020 ausgestellt.

Beim Feedback hieß es: „Mein „Bonbon“ war der Nachmittag in St. Jacobi, Lübeck bei den Kolleginnen Marina Niemeyer und Gundel Purgold. Die Besichtigung der Pastorenwohnungen, der Gang auf den Turm, sowie die Führung durch die Kirche und nicht zu vergessen, der selbstgebackene Kuchen waren einmalig. Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Ganz ehrlich, vor Dienstag hatte ich ein bisschen Schiss. Durch meine Tätigkeit in der Feuerwehr nehme ich an den Kursen zur Ersthelferin regelmäßig teil.  Aber es kam keine Langeweile auf, denn die beiden Leiterinnen Kathleen Plümer und Madeleine Arndt-Liebert vom Arbeiter-Samariter-Bund lehrten und riefen uns die Dinge so entspannt, lustig und verständnisvoll ins Gedächtnis zurück, dass wir viel zu lachen hatten. Danke auch dafür und ich freue mich schon auf den Auffrischungskurs in 2021.

Mittwoch war Anette Piening vom Klimaschutzbüro der Nordkirche da und erzählte uns viel zum Thema Heizen und Klima in Kirchen. Interessant, das mal so gebündelt zu hören. Nach meiner Meinung wäre das auch sehr interessant für Pastories und KGR-Mitglieder. Ich kann nur sagen: „Hallo ihr Lieben, ruft dort mal an oder wendet euch an die entsprechenden Personen in eurem Kirchenkreis, falls ihr uns nicht glauben wollt. Sie kommen auch gerne zu euch.“

Gibt es noch etwas zu berichten? - Ja, natürlich. Die Kaminabende dürfen nicht vergessen werden. Sie waren locker, entspannt, fröhlich und … Hier schweigt die Schreiberin.

Beim Feedback gab es die Möglichkeit sich mündlich zu äußern oder den Feedbackzettel auszufüllen, der ja zum Schluss bei Marion landete. Und da war es wieder: Das Ergebnis machte Marion sprachlos. (Ich glaube sogar, sie musste ziemlich schlucken um ihre Sprache wiederzufinden.)

Liebe Marion, das sei hier einmal gesagt:

Du hast dich in den letzten Jahren in dieses für dich unbekannte Gebiet der Leitung der Rüstzeiten eingearbeitet. Sie sind strukturiert, die wieder eingeführten Morgenandachten, so wie die Gebete vor den Mahlzeiten und die Bibelarbeit sind einfach toll. Du lädst tolle Referenten ein. Wenn wir zusammen sind, ist es immer wie „nach Hause“ kommen.

Natürlich möchte ich hier nicht Tobias und Jochen vergessen. Allerdings weiß ich, dass du liebe Marion, die meiste Arbeit machst.

Dafür ein herzliches und großes Dankeschön für dein ehrenamtliches Engagement!

Silke Rüting,

Berufsgruppensprecherin des Kirchenkreises Ostholstein, Küsterin in der Kirche zu Süsel




Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen